Skip to main content

Geile Nachbarn und ihre Fantasien 4

DAS ERSTE MAL„Du brauchst wegen uns nicht wegzulaufen. Lass uns bitte dabei zusehen wie du Deinen Sekt verspritzt. Ich möchte Deinen Schwanz halten, wenn du urinierst. Hättest du was dagegen?“Tim schaute die beiden Frauen an und fand die Idee einfach Klasse. Tina und Uschi schauten sich kurz an und Tim wollte schon zu einem kleinen Busch gehen, doch die beiden Frauen gingen vor ihm auf die Knie, und Tina nahm seinen Schwanz in die Hand.

Seine Eichel war auf die beiden Frauen gerichtet, und Tim schaute ein wenig verdutzt nach unten. „Es reizt dich doch uns voll zu pissen oder hast Du das schon gemacht? Das hat dich doch so angemacht wie du geil mein Höschen ausgesaugt hast. Ich möchte Deinen Pissstrahl sehen und fühlen und Uschi will das auch! Komm her und lass dich gehen und lass es raus bei uns“ Tim ließ sich das nicht zweimal sagen, und stellte sich vor Tina.

Sie nahm seinen Schwanz in die Hand und richtete ihn auf sich und Uschi. Es dauerte schon eine Weile bis er kommen konnte und dann spürte er wie sein Natursekt in seinen Schwanz kroch. Er war einfach zu aufgeregt, und so fielen erst ein paar Tropfen auf Tinas Oberschenkel. Mit einem Mal kam der Strahl aus ihm heraus und er schiffte alles auf die beiden Frauen, die sich in dem Schauer rekelten. Uschi nahm seinen spritzenden Penis in die Hand und richtete ihn direkt auf Tina.

Tina genoss den warmen Sekt und auch sie wollte jetzt einen Beitrag leisten. Sie stand auf, nahm Tim in den Arm Und legte ein Bein um seine Hüfte. Dann ließ sie ihrer Scheide freien Lauf und ihren Natursekt an seinem Bein herunterlaufen. Tim hielt seine Hand vor ihre Scheide und ließ sein Hand vollpissen. Uschi genoss wie die beiden ihren Sekt über sie ausschütteten. Als sie fertig waren saßen sich die drei gegenüber und trockneten ihre Leiber.

Tina hatte in der Zwischenzeit ihren vollgepissten Morgenmantel ausgezogen und war mittlerweile komplett nackt. Ihr Körper war wohl geformt und sie hatte von dieser Situation schon immer geträumt. Ihre Brüste waren wohl geformt. Sie setzte sich wieder auf ihren Stuhl und griff nach der Flasche mit Sonnenöl. Sie spritzte ein paar Tropfen auf ihre Haut und forderte Uschi auf die Sonnenmilch zu verteilen. Dann spreizte sie ihre Beine und zeigt Tim ihre nasse und ausgepisste Scheide.

“Los du geiler Ficker, leck meine Fotze sauber. “ befahl sie. Tim gehorchte. Zu seiner eigenen Überraschung gefiel ihm was hier passierte. Tina verstand es, wie Uschi, mit Tim Katz und Maus zu spielen, und sie war geil und scharf auf diesen übergroßen dicken Schwanz und sie konnte ihre Augen nicht von ihm nehmen. So ein prächtiges Stück hatte sie sich in ihren Träumen schon immer einmal vorgestellt. Ohne viele Worte und ziemlich kess, nahm sie seinen Schwanz in die Hand, und begann ihn mit ihren Fingern zu erkunden.

Der starke Wuchs und die ausgeprägten Adern ließen ihre Phantasie Purzelbäume schlagen. Ihre Hand umfasste seine Eichel, die schon wieder anfing, seine Liebestropfen herauszudrücken. Dieser Anblick ließ Tina keine Ruhe und so beugte sie sich über seine Eichel und ließ seinen Schwanz zwischen ihre engen Lippen in ihren Mund gleiten. Ihre Zunge kreiste in langen und fest drückenden Bewegungen um seine Eichel, und spielte mit der kleinen Öffnung an seiner Eichelspitze. Ihre Hände glitten in massierenden Bewegungen an seinem Schwanz rauf und runter.

Tim schloss seine Augen und genoss laut stöhnend die Situation. Als sie von ihm abließ sagte sie “Dein Schwanz schmeckt nach Sperma, dass, mit dem Du Uschi bespritzt hast, und nach Natursekt, den Du in mein Gesicht gespritzt hast. Ich möchte, dass du in meine Fotze spritzt und mich nach allen Regeln der Kunst besamst. Allein der Gedanke daran lässt mich fast kommen. ” Tina zitterte bei dem Gedanken diesen Schwanz in sich eindringen zu fühlen.

Sie wollte die Adern und diese Eichel in sich spüren. Sie zog Tim zu sich heran, und zog ihn an seinen Armen auf den Rasen. Ihr Körper glitt unter seinen, und ihre Lippen berührten sich in einem heißen Kuss während sie ganz langsam zu Boden gingen. Sie spreizte ihre langen Beine und Tim legte sich genau dazwischen. Er stützte seine Arme ab und schaute ihr in die Augen. Tinas Finger zogen ihre Schamlippen ganz leicht auseinander, und seine Eichel berührte ihre Schamlippen ganz leicht.

Als sie seinen Schwanz zwischen ihre Schamlippen führte, war Tim kurz davor die Beherrschung zu verlieren. Ihr Kitzler spielte mit der kleinen Öffnung seiner Eichel und massierte ihn. Tina lag unter seinem Körper und hatte ihre Beine um seine Hüfte gelegt. Ihre Scheide war jetzt seinem Schwanz ausgeliefert und sie merkte, dass Tim nicht mehr warten wollte und es keinen Sinn mehr machte sich noch zu wehren. Sie legte sich auf dem Rücken und spreizte Tim ihre gierige Möse entgegen.

Mit einem gierigen Ausdruck in seinen Augen spürte Tina wie seine gewaltige Eichel vorsichtig zwischen ihre Schamlippen glitt, und dann mit einer ungeheuren Kraft in sie hineinstieß. Der Schwanz rammte in Tinas Scheide und sie konnte nur noch einen Schrei von Geilheit in sein Gesicht werfen. Jede Ader an ihm fickte ihre Lustzonen und es schien als würde der Schwanz sie aufspießen. Immer tiefer drang Tim ein. Tina wollte ihn ganz tief spüren. Ihre Hacken um seine Hüften gelegt versetzte sie Tim einen letzten Stoß und dieser stieß seinen Schwanz bis in den Mund ihrer Weiblichkeit.

Jede seiner Adern begann in ihren Tiefen ihre Scheide zu massieren. Als würden tausend kleine Hände Ihren Unterleib zu einem nie dagewesenen Orgasmus streicheln. Unter heftigen und harten Stößen nahm Tim sie ran. Immer und immer wieder stieß er seinen Schwanz in Tina, die mit heftigen Gegenstößen ihres Beckens ihre Geilheit zu bestätigen versuchte. Und sie konnte nicht genug bekommen. Tim reizte jeden Ihrer Lustpunkte. Dann nahm sie ihre Beine von seiner Hüfte und hielt ihm ihre Fickmuschi hin.

Mit weit gespreizten Beinen ließ sie Tim in ihre Scheide stoßen, und spürte seine gewaltigen Stöße. Sein Schwanz schien von unendlicher Ausdauer zu sein und Tina konnte ihren Orgasmus kaum noch zurückhalten. Uschi kniete sich hinter die beiden und schaute auf Tims Schwanz der immer tiefer in Tinas Scheide fickte. Sie versuchte mit Ihrer Hand seine Eier zu streicheln, doch die harten Stöße in Tinas Scheide ließen das nicht zu. Tina wimmerte vor Lust unter dem hämmernden Schwanz, und sie war kurz davor zu kommen.

Uschi legte zwei Finger auf Tinas Anus und schob sie ganz langsam und fordernd in ihren nassen Fickarsch. Tina spürte wie ihr ihre Freundin in den Rücken gefallen war und konnte sich nicht mehr gegen ihren Höhepunkt wehren. Mit einem so hart fickenden Schwanz in ihrer Scheide und den bohrenden Fingern in ihrem Arsch schrie sie ihren Orgasmus heraus. Ihr Unterleib zog sich zusammen und Tina zuckte unter seinen Fickstößen. Sie verkrallte sich in seinen Schultern und sie spürte nur noch seinen Schwanz und Uschis Finger.

Sie spritzte wie der Teufel und massierte mit ihrem heftigen Höhepunkt seinen Schwanz. Die heftigen Bewegungen ihrer Scheide ließen seinen Schwanz zu einer gewaltigen Schwellung heranwachsen und Tim konnte es nicht mehr verhindern und war kurz davor sein Sperma in ihre Scheide zu spritzen. Tina spürte wie sein dicker Schwanz in ihrer pulsierenden Scheide immer dicker wurde und die Stöße seines Schwanzes immer heftiger und immer tiefer. Tinas Orgasmus flachte gar nicht mehr ab.

Sie bekam kaum noch Luft und Uschi massierte ihren Arsch auf eine Art mit der sie alleine gekommen wäre. Tina war in ihrem Element. Dann spürte sie schon den ersten Luststrahl aus seinem Schwanz in ihrer Scheide. Als Tim plötzlich inne hielt und in ihre tiefsten Tiefen eindrang, ließ er seinen gewaltigen Spermastrahl in sie hineinspritzen. Tina fühlte wie sein Sperma explosionsartig in sie spritzte, und wie es sich in ihr verteilte. Sie liebte dieses Gefühl in sich und konnte fühlen wie dieser pulsierend pumpende Schwanz einen weiteren harten Strahl in sie spritzte und sie ihrem eigenen nächsten Höhepunkt immer näher kam.

Mit einem nächsten gewaltigen Orgasmus massierte Tina seinen Schwanz der wie auf Kommando spritzte. Der Strahl weißen Liebessaftes schoss in Tinas Schoß, und überschwemmte die junge Frau, die ihn völlig kraftlos gewähren ließ, und ihren eigenen Orgasmus unter lautem Stöhnen genoss. Tina spürte nur wie sein Schwanz in ihr hin und her fuhr, und bei jeden Spermastrahl das Blut seinen Schwanz anschwellen ließ. Bei jedem Zucken seines Schwanzes mit dem ein weiterer harter Strahl Sperma in sie gespritzt wurde, kam sie.

Das Sperma verteilte sich in ihrem Körper. Tim zog seinen Schwanz heraus und spritzte ihr auf ihre nasse Fotze und Ihren Unterleib und ließ sie spüren wie heiß er war. Dann stieß er seinen abspritzenden Schwanz wieder in ihr Fickloch. Tim stieß immer wieder mit aller Kraft in ihre Muschi. Erst als sich der letzte Tropfen in Tinas Scheide verteilt hatte, ließ diese von Adern durchzogene Kraft nach und begann auf seltsame, aber für Tina entspannende Art sich zu verkleinern.

Ganz langsam zog Tim seinen Schwanz aus ihr heraus, und Uschi konnte seinen nassen Schwanz durch ihre Hände gleiten lassen. Sie hatte ihre Finger aus Tinas Hintern gezogen und genoss wie sie da lag. Tina lag wild atmend und mit immer noch weit gespreizten Beinen auf der Wiese. Tim rollte sich auf die Seite neben Tina. Er war total erschöpft. Aus Tinas Scheide lief sein Sperma heraus und verteilte sich zwischen ihren Beinen, und lief dann ins Gras.

Uschi schaute sich das ganze an, und ließ ihren Kopf zwischen Tinas Beine gleiten. Mit ihrer Zunge liebkoste sie ihren Kitzler und ließ seine Sperma über ihre Zunge laufen. Tina zuckte unter den Berührungen von Uschis Zunge, und sie spürte wie Uschi sie mit ihrer Zunge zu einem weiteren Orgasmus leckte. Sie konnte es kaum glauben, aber ihr Körper ließ sie noch einmal kommen. Tina wimmerte nur noch und hatte keine Chance sich zu wehren.

Uschi nahm ihren Mund von ihrer Scheide und schaute ihre Freundin zufrieden und schadenfroh an. In der Sonne schimmerte der Liebessaft in ihrem Schoß und sein Sperma floss in einem weißen Fluss aus ihr heraus, und verteilte sich auf ihrer Anus. Uschi hatte diese letzten Szenen mit Erregung beobachtet, und ließ ihre Finger zwischen ihren Schamlippen tanzen. Sie hatte die Augen geschlossen und setzte sich mit weit gespreizten Beinen auf den Sonnenstuhl. Ihre Finger glitten flink zwischen Ihre Scheide und spielten mit ihrem Kitzler.

Tim konnte sehen wie sich ihr Liebessaft über ihren Finger verteilte. Es gefiel ihm einer Frau dabei zuzusehen, wie sie es sich besorgte. Es dauerte gar nicht lange, da zuckte die Frau unter den Fingern, die sie zu einem befriedigenden Orgasmus streichelten. Dann setzte sie sich auf und war froh, dass sie nicht ganz alleine mit Tim schlafen musste. “Dein Schwanz braucht schon etwas Gewöhnung, aber ich werde in Zukunft mit Dir trainieren. ” sagte Tina und holte noch immer tief Luft.

Ihre Augen waren glasig und ihr Mund schien trocken zu sein. Jeder Stoß von Tim war wie es ihr schien in ihrer Erinnerung. Sie hatte so etwas noch nicht oft erlebt. Noch immer ließ sie sein Sperma aus sich herauslaufen und machte keine Anstalten die Beine zu schließen. Tim stand auf und sein schlaffes Glied hing zwischen seinen Beinen. Seine Eichel war wieder verdeckt von der schützenden Vorhaut und er schaute auf Tina herunter.

Er starrte zwischen ihre Beine und konnte sehen wie seine Sperma aus ihrer Scheide lief. „Na du geiler Ficker gefällt es dir wenn ich so vollgefickt vor dir liege, schau dir an wie dein Sperma aus mir herausläuft. Schau dir ruhig an wie du mich besamt hast“ dann schloss sie ihre Beine und legte ihren Kopf auf den Rasen und schloss die Augen. Uschi schenkte Sekt ein und bot Tim ein Glas an. Tim prostete ihr zu und ließ einen Schluck seine Kehle herunterlaufen.

Langsam verspürte er Appetit nach was Essbarem und war am überlegen wie er das wohl regeln könnte. Also holte er erst mal einen Cognac aus seinem Vorratsschrank, und baute seinen Grill auf. Er war bekannt für seine guten Steaks. Da die gesamte Situation sehr locker war, scherte man sich einen Dreck um die Etikette, und alle huschten im Adamskostüm durch den Garten. Nach diesem wunderbaren Fick konnten sich die beiden Frauen nicht davon abhalten lassen, ihm immer wieder auf seinen prachtvollen Schwanz zu schauen und mit den Händen seinen Schwanz zu liebkosen.

Die beiden Frauen unterhielten sich ganz frei über seinen Schwanz, und ließen ihn wissen wie geil sie sein Stück macht. Als Tim den beiden Frauen einen Schwenker Cognac reichte, ließ Uschi es sich nicht nehmen seinen Schwanz kurz in Ihren Mund gleiten zu lassen und seine Eichel mit Ihrer flinken Zunge einige erregende Schläge zu erteilen. Sein Schwanz begann schon wieder zu wachsen und die beiden Frauen konnten sich ein bewunderndes Staunen nicht verkneifen.

Tina und Uschi holten schnell ein paar Zutaten, und es dauerte nicht lange und man saß in einer netten Runde um den Grill und ließ sich die Steaks schmecken. Der Cognac schien die beiden Frauen sehr anzuregen. Tina setzte sich auf den Schoß von Uschi, und die beiden Frauen begannen sich gegenseitig zu streicheln und küssen. Immer wieder glitten Uschis Finger zwischen Tinas Beine und trieb ihre Finger in Tinas Muschi. Mit Tinas Orgasmussaft und Tims Sperma an den Fingern genoss sie das Gemisch zu schmecken.

Als Uschi einen kleinen Schluck des edlen Tropfens über Tinas Brüste laufen ließ, beugte sie sich vor, und leckte einen dieser Tropfen mit der Zunge von Tinas Brust. Uschis Liebkosungen ließen Tinas Brustwarzen wieder hart werden. Uschi peitschte mit ihrer Zunge auf ihre Haut und Tinas Brustwarzen bekamen wieder diese wunderbare Form und stellten sich erregt auf. Tim saß breitbeinig in seinem Stuhl und schaute den beiden Frauen interessiert bei ihrem erregenden Spiel zu.

Immer wieder schauten sie zu ihm herüber, und warfen ihm geile Blicke zu, um sich dann wieder einem heißen Zungenspiel hinzugeben. Tim schaute sich die ganze Situation an und es war schon geil zwei Frauen zu beobachten. Tinas Zunge glitt wie eine Feder über Uschis Haut, die die Erregung in ihrem Körper spürte und sich ganz den Liebkosungen hingab. Tina stieg von Uschis Schoß herunter und kniete sich zwischen Uschis Bein. Noch bevor sie sich versah spürte Uschi die Zunge ihrer Freundin, die sich mittlerweile genussvoll mit ihrem Kitzler beschäftigte, und ein Feuerwerk der Lust in Uschis Scheide auslöste.

Uschi legte Ihren Kopf zurück und stöhnte ihre Lust in Tinas Gesicht. Sie spreizte ihre Beine so weit sie konnte und ließ Tinas Zunge ihre Scheide lecken. Als Tina ihre Zunge wieder über ihren Kitzler leckte bekam Uschi einen berauschenden Orgasmus und stöhnte laut ihren Höhepunkt in Tims Gesicht. Tims Schwanz wuchs schon wieder zu einer mächtigen Ficklatte heran und er konnte nicht glauben was die beiden Frauen da machten. So etwas hatte er zuvor noch nicht erlebt aber er fand es geilSeine Hand umschloss seinen Schwanz und er wichste seinen Penis ganz zart und genussvoll.

Er spürte wie das Blut in seine Adern schoss und seinen Penis immer härter werden ließ. Es sah wirklich gewaltig aus wie seine Hand an seinem steifen Schwanz entlangglitt und immer wieder die Eichel freilegte. Sein Atem wurde immer kürzer und seine Bewegungen immer schneller. Die beiden Frauen hielten in ihren Bewegungen inne, und schauten Tim zu wie er seinen Schwanz in seine fickende Hand stieß. Er schaute zu den beiden Frauen herüber und forderte Uschi auf ihre Beine zu spreizen.

Wie gebannt spreizte sie ihre Beine und Tim kam mit langsamen Schritten zu ihr herüber. Er hatte seinen Schwanz fest in seiner Hand und kniete sich zwischen ihre Beine. Seine Eichel schob sich zwischen ihre Schamlippen, und streichelte ihren Kitzler. Seine Hand wichste immer heftiger und die Bewegungen rieben seine Eichel auf ihrem Kitzler. Uschi fand es geil was Tim da anstellte und stöhnte die Berührungen an ihrem Kitzler heraus. Erwartungsvoll schaute sie den Mann an, und bekam genau in der Sekunde seinen Schwanz in ihre Muschi gerammt.

Er kam so tief in sie wie sie es noch nie erlebt hatte, und das Wort Hengstschwanz bekam für Uschi eine neue Bedeutung. Er fickte sie so hart und so tief, dass Uschi ihren ersten Abgang hatte und sofort abspritzte während er seinen Schwanz immer tiefer in ihre nasse Muschi hämmerte. Uschi spreizte ihre Beine und fühlte nur noch diesen Schwanz, der in ihr zu einem ungeahnten Fickwerkzeug mutierte. Die Kraft und diese Länge, schien kein Ende nehmen zu wollen.

Seine Größe, und seine aderdurchzogene Oberfläche streichelten und trieben Uschi zu immer neuen Höhepunkten, die fast nahtlos ineinander übergingen. Tina schaute ihre Freundin an und genoss diesen Anblick, den sie so liebte. Eine Frau im Taumel des Höhepunktes mit einem Schwanz in sich, der dieser Lust kein Ende erlaubte. Mit einem Mal bäumte sich Tims Körper auf, er hatte sich diese Geilheit der Frauen nicht vorstellen können, und der erste Strahl Sperma spritzte direkt aus seinem Schwanz zwischen ihre Schamlippen.

Er schob seinen spritzenden Schwanz tief in sie und pumpte sein Sperma in ihre Scheide. Erst jetzt bemerkten die beiden Frauen die Kraft, die von diesem Mann ausging. Ein harter Strahl folgte dem anderen, und die große Menge Sperma ergoss sich in Uschis Scheide. Tina beugte sich etwas vor und zog seinen Schwanz aus Uschis Scheide heraus. Einen der letzten Spermaspritzer ließ sie direkt in ihren Mund spritzen. Sie liebte dieses Gefühl von einem spritzenden Schwanz in ihrem Mund und genoss diesen Mann, der die so sehr beeindruckte.

Es war schon ein schöner Anblick für die beiden Frauen einen Mann vor sich zu haben, mit einem immer bereiten Schwanz und einer Kondition, die von beiden Frauen alles abverlangte. Uschi ließ ihre Hände über ihren Bauch gleiten und spielte mit seinem Sperma, dass aus ihrer Scheide lief. Sie liebte dieses Gefühl und konnte nicht genug davon bekommen. Und endlich trug sie Tims Sperma in ihrer Scheide. Wie lange hatte sie schon davon geträumt, diesen Schwanz in sich spritzen zu fühlen.

Uschis Beine waren noch immer gespreizt und ihre beiden Freunde konnten sie ungeniert beobachten. Aber das war Uschi sehr recht und sie mochte gerne auf diese Art beobachtet werden. Sie schaute Tina an und sagte:„Es ist ein ganz besonderes schönes Gefühl, wenn dieser Mann seinen Samen in dich spritzt. Aber mit diesem Schwanz macht das noch mal so viel Spaß. Ich habe so etwas noch nie gefühlt!“ Tina schaute Uschi an und konnte sich ein schelmisches Lachen nicht verkneifen, doch sie nickte ihr zustimmend zu und gab ihr einen zärtlichen Kuss.

Als die drei so in ihren Stühlen saßen, plagte Tim mit einem Mal sein schlechtes Gewissen. Er dachte an seine Frau Ruth und musste sich doch eingestehen, dass er ein schlechtes Gewissen hatte. Die beiden Frauen fingen laut an zu lachen und sagten ihm er solle sich mal keine Sorgen machen. Gewöhnlich würden sie ihre Männer auch nicht so hart herannehmen, dass war hier schon eine Ausnahme und zwar eine besonders scharfe Ausnahme. Uschi musste sogar zugeben, dass ihre Muschi wund war, und ein wenig Pause die nächsten Tage gut vertragen könnte.

Dann blickten die beiden Frauen Tim mit einem Blick an, den Männer nicht mal verstehen würden, wenn sie eine Bedienungsanleitung dafür bekommen würden, und feixten sich einen auf Teufel komm raus. Immer wieder flüsterten sich die beiden was ins Ohr. Hieß das nun das, oder hieß es das nun nicht, oder überhaupt…..? Tim bemerkte, dass sein Gedankengang die klare und präzise Antwort auf den Blick der Frauen war. Aber irgendwie war das jetzt für ihn noch verfahrener als es das schon vorher war, und war das jetzt in Ordnung oder war es das nicht? Langsam neigte sich dieser geile Tag dem Ende und nach dem fantastischen Essen das sie noch genossen hatten und dem guten Wein beschlossen sie den Abend zu beenden und nach Hause zu gehen.

Sie waren erschöpft und konnten eine erfrischende Dusche und ein wenig Ruhe gebrauchen. Schnell wurde die Terrasse aufgeräumt und jeder ging seiner Wege nach Hause. Auch Tim tat dies und stellte sich erst mal unter die Dusche, um dann zufrieden zu Bett zu gehen. Ein letzter Versuch seine Frau auf dem Handy zu erreichen, dass mal wieder nicht eingeschaltet war, dann rückte er sein Kissen zurecht und schloss seine Augen nach diesem anstrengenden Tag.

.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

MarkDee

MarkDee(39)
sucht in Olpe, Biggesee