Skip to main content

Ein weiterer Abend mit Tim

Es klingelt. Wir erwarten Tim bereits. Ich öffne ihm die Tür und umarme ihn zur Begrüßung. Max ist noch im Bad. Tim und ich trinken ein Glas Wasser in der Küche und unterhalten uns. Das Bad wird frei. Fliegender Wechsel. Tim springt auch nochmal schnell unter die Dusche. Es ist unglaublich warm in unserer alten Dachgeschosswohnung. Max und ich gehen direkt ins Schlafzimmer. Er legt sich auf den Rücken und ich mich vor ihn.

Ich öffne meinen Mund und strecke meine Zunge seinem Schwanz entgegen. Dabei schaue ich ihm ununterbrochen in die Augen. Ich sehe seine Ungeduld. Meine Zungenspitze ist nur noch wenige Millimeter von seiner Eichel entfernt. Sein Schwanz reckt sich mir hart entgegen. Ich fahre mit meiner Zungenspitze seine Eichel hinab. Dann berühren auch meine Lippen seine Eichel. Ganz langsam gleite ich immer weiter seinen Schwanz hinab. Millimeter für Millimeter arbeite ich mich vor. Unentwegt schaue ich ihm dabei in die Augen.

Geschafft. Ich haben seinen geilen Schwanz bis zum Anschlag in meinem Mund bzw Hals. Es würgt mich, aber ich kämpfe noch kurz dagegen an. Ich weis wie er das liebt. Und mich macht es auch geil. Ich spüre wie ich feucht werden. So lutsche ich sein Schwanz ein bisschen und spiele mit den Fingern an seiner Rosette rum. Mit der Hilfe von Gleitgel stecke ich erst einen, dann zwei, dann drei Finger in seinen Arsch.

Er stöhnt und genießt es wie ich mich um ihn kümmere. Tim kommt aus dem Bad und setzt sich hinter mir aufs Bett. Ich gehe etwas ins Hohlkreuz um ihm meinen Arsch noch geiler entgegen strecken zu können. Er fängt an mich zu streicheln. Am Rücken, am Arsch und an den Schenkeln. Seine Finger berühren meine Schamlippen. Ich bin so geil und feucht, dass er direkt seine Finger reinstecken kann. Ich kann es garnicht beschreiben was er dann genau macht, aber es ist der Hammer.

So bedient zu werden und gleichzeitig einen Schwanz zu blasen und einen Arsch zu Fingern überfordert mich immer wieder kurz. Ich spüre seinen Lippen auf meinen Pobacken. Seine Zunge arbeitet sich langsam zu meiner Rosette vor. Rimming ist für mich noch neu und daher umso aufregender. Kurz darauf komme ich mit einem geilen Orgasmus. Danach klappe ich vor Erschöpfung zusammen und liege auf dem Bauch zwischen den Beinen von Max. Meine Finger noch immer in ihm.

Ich genieße noch einen Moment die nachwehen des Orgasmus. Wieder zurück im hier und jetzt rappel ich mich auf und schmier meine Hand großzügig mit Gleitgel ein. Dann bearbeite ich Max seinen Po so richtig. Mit vier Finger dringe ich in ihn ein, drehe meine Hand und zieh sie wieder raus. Ich spüre wie er sich immer mehr entspannt. Ich nehme noch den Daumen dazu und drücke ihm langsam meine ganze Hand in den Arsch.

Tim sitzt daneben und schaut einen Moment lang zu wie ich Max bearbeite. Dann beugt er sich vor und nimmt seinen Schwanz in den Mund. Komplett. Sieht geil aus. Max scheint es auch zu gefallen. Ich ziehe meine Hand wieder heraus. Sein Arsch bleibt noch einen kurzen Moment lang offen stehen, bevor es sich dann langsam schließt. „Er ist jetzt bereit für dich“ sage ich zwinkernd zu Tim. Max bleibt auf dem Rücken liegen und Tim bezieht Position.

Ich spiele an beiden Schwänzen mit den Händen herum und führe dann Tims Schwanz in Max ein. Langsam fängt er an ihn zu penetrieren. Ich streichele Max durch die Haare und küsse ihn. Der Anblick gefällt mir sehr, wie er da liegt und mittlerweile schon relativ hart gefickt wird. Tim steigert die Frequenz und die Härte weiter. Es knallt richtig laut wenn die Schenkel gegeneinander klatschen. So hart kann ich ihn mit dem Strapon nicht rannehmen..Beide Knien nun vor mir auf dem Bett und strecken mir ihre Ärsche entgegen.

Ich verteile großzügig Gleitgel auf meinen Händen und den zwei Rosetten. Gleichzeitig stecke ich nun meine Finger rein. Erst jeweils nur einen. Mit einer vor und zurück Bewegung und gleichzeitiger Drehung bereite ich die beiden auf den nächsten Finger vor. So dehn ich die beiden langsam auf. Bei Max könnte ich theoretisch schon alle Finger einführen, aber beide Hände gleichzeitig unterschiedlich zu bewegen ist ganz schon tricky. Man muss auch dazu sagen, dass Tim noch keine Fisting Erfahrung hat.

Vielleicht kann ich ihn ja heute auf diesem Gebiet entjungfern. Viel fehlt nicht mehr bei ihm. Fünf Finger bis zum Knöchel sind geschafft. Aber erfahrungsgemäß sind es gerade diese letzten Millimeter die unglaublich viel Geduld kosten. Bei Max bin ich schon wieder komplett drin. Er stöhnt und windet sich vor mir. Ein paar Augenblicke später sehe ich wie sein Sperma aus seinem Schwanz heraus sprizt. Jetzt gönn ich den beiden mal eine Pause. Wir liegen entspannt auf dem Bett und albern herum.

Es ist schon spät und Tim verabschiedet sich ins Bad. Kurz duschen und dann wieder nach Hause. Wir sind auch schon müde und müssen morgen auch wieder früh raus und ins Geschäft. Ich liege neben Max und spiele an seinen Eiern und seinem Schwanz rum. Er mag das. Und ich auch. Die Haut ist so schön weich. Aber das Wort weich passt jetzt nicht mehr. Er steht wieder wie eine 1. Und meine Lust steigert sich gerade von Minute zu Minute.

Ich stehe auf und laufe hinüber zum Badezimmer. Hoffentlich hat er auch nochmal Lust. Ja blöde Frage ich weis. Er ist schließlich ein Mann. Hab es noch nie erlebt das einer auf diese Frage zu mir „nein“ gesagt hat ..Zurück im Schlafzimmer setzte ich mich direkt auf Max harten Schwanz. Ich bin so feucht das er ohne Probleme hineingleitet. Ich reite ihn. Ich liebe es uns dabei im Spiegel zu beobachten. Sieht geil aus.

Er schlingt seine Arme um meinen Oberkörper und zieht mich zu sich herunter. Wie in einem Schraubstock presst er mich an sich und hämmert seinen Schwanz in mich. Wahnsinn. Tim kommt zurück und schaut einen Moment lange zu während er seinen Schwanz hart wichst. Dann streift er sich ein Kondom über und bezieht hinter mir Position. Das bekomme ich jedoch nur am Rande mit. Dann hält Max inne. Ich frage mich wie es wohl wäre wenn Tim seinen Schwanz einfach dazu in meine Muschi steckt.

Double Vaginal. Diese Vorstellung macht mich noch geiler. Obwohl ich gleichzeitig weiß, dass ich dafür noch nicht bereit bin. Eine Freundin von mir macht das öfter mal und zum erstenmal kann ich mir wirklich vorstellen wie geil das sein muss. Max packt mir an die Arschbacken und zieht diese weit auseinander. Er hat so geschickt gegriffen das auch meine Muschi auseinander gezogen wird. Dann spüre ich Tims Schwanz an meinem Eingang. Und wie er langsam in mich eindringt.

Ich küsse Max leidenschaftlich während Tim loslegt. Ich muss ihn etwas bremsen, so Hart und Tief ist es an der Grenze zwischen Geil und unangenehm. Er geht sofort darauf ein und passt sich an. Ich genieße es. Tim nimmt mich doggy bis er kommt. Er zieht sich aus mir zurück und sofort dringt Max wieder in mich ein und legt ebenfalls direkt los. Hart und schnell. Ich halte es kaum aus. Ein gewaltiger Orgasmus bahnt sich an und überrollt mich regelrecht.

Max ist zum Glück auch gekommen. Ich kann echt nicht mehr. Zum zweiten Mal verabschiedet sich Tim ins Bad. Was für ein Abend….


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

sexymollig23

sexymollig23(27)
sucht in Lehmkuhlen bei Preetz