Skip to main content

Tips und Tricks für Anfängerinnen

Ich weiß dass ganze Thema ist ein wenig verrückt, besonders wenn man selbst das ursprüngliche Verlangen hatte. Man stellt sich Fragen, weiß trotz Regeln nicht was man denken oder tun soll. Deswegen möchte ich hier einige Tips für bestimmte Situationen oder Gedanken geben um Frauen das Leben leichter zu machen. Du denkst du bestrafst ihn oder du behandelst ihn schlecht wenn er keinen Orgasmus haben darf?Wie bereits gesagt, seine Keuschhaltung und der Verzicht auf seinen eigenen Orgasmus ist etwas das er selbst entschieden hat.

Was du machst ist ihm den Genuss geben es ausleben zu können, steigerst seine Lust und sorgst dafür das er mit dir zusammen Orgasmen hat die unglaublich sind. Sieht er mich nur als jemanden um seine Fantasien zu erfüllen?Klare Antwort, auf keinen Fall. Er hat sehr viele Möglichkeiten seine Fantasien ohne dich auszuleben. Aber das ist es nicht, er möchte es mit der Frau ausleben die er liebt und er möchte das sie seine geheimen Fantasien kennt.

Heißt das nicht dass seine Fantasien unser Sexleben bestimmen?Dies stimmt nur zum Teil, sicher ist das es Einfluss auf euer Sexleben hat, aber auch das ihr weiterhin “normal” Sex haben könnt wenn du das magst. Dann ist der Einfluss nur auf die Zeit zwischen eurem Sex begrenzt. Verhindert es nicht das ich die Dinge die ich im Bett will ausgelebt werden?Nein. Das einzige was das verhindert ist wenn du ihm nicht mitteilst was du willst und brauchst.

Das ist aber unabhängig davon ob du seinen Orgasmus kontrollierst. Tendenziell wird er bereit sein viel mehr auf deine Fantasien eingehen wollen als vorher. Wenn er nur noch selten einen Orgasmus hat, kann es nicht sein das unser Sexleben dadurch beeinflusst wird das er schnell kommt?Dies ist prinzipell Möglich, kommt aber seltner vor als man meinen würde. Sollte es so sein gibt es ein Paar einfache Dinge die man tun, wie zum Beispiel Kondome bentzen die etwas dicker sind oder einen Penisring benutzen.

Oder er wird sich mehr darauf verlegen dich zu erregen bevor sein Penis zum Einsatz kommt. Das verschließen seines Penises scheint total verrückt für dich und du weißt nicht wie du dich dazu bringen sollst?Ein Problem das viele Frauen zu beginn haben. Stell dir vor das sein Penis dein Spielzeug ist. Deins. Es ist dafür da dir Vergnügen zu bereiten, entweder dadurch das du es benutzt oder dadurch das du ihm damit Lust machst.

Und du sorgst nur dafür das niemand mit deinem Spielzeug spielt, nicht er und erst recht niemand sonst. Wie entscheide ich ob er einen Orgasmus haben darf oder nicht?Es ist einfach, es ist deine Entscheidung. Wenn du willst das er kommt dann sorge dafür das er kommt. Wenn du nicht sicher bist ob du es willst dann lass ihn im Zweifel nicht kommen. Was wenn du nicht weißt ob er jetzt kommen will oder nicht? Du wirst spüren wenn er wirklich will, vertrau mir.

Wie entscheide ich wann ich ihn aufschließe und wann nicht?Gleiche Antwort, wenn du Lust darauf hast tust du es, wenn nicht dann nicht und wenn du dir nicht schlüssig bist dann auch nicht. Wie entscheide ich wie lange er verschlossen sein soll bzw wie lange er keinen Orgasmus haben darf?Nun zu Beginn ist das kaum ein Problem. Ein Peniskäfig braucht Gewöhnung was bedeutet das er die ersten Wochen eh nur Stundenweise getragen werden kann.

Danach Tageweise, dies bedeutet das zumindest dies zu Beginn natürlich begrenzt ist und sich erst nach und nach steigert so das du ein Gefühl dafür bekommst. Wenn du es dann nicht bestimmen willst gibt es eine Menge Zufallsspiele die dies für dich entscheiden so das es nicht deine Schuld ist wenn er lange warten muss. Auch kannst du ihn Fragen was er glaubt. Hier allerdings ein Protip, welchen Zeitraum auch immer er sagt, verdopple ihn.

Haben wir nicht dadurch weniger Sex?Nein. Ironischerweise haben Paare die Keuschhaltung leben deutlich mehr Sex. Dies liegt daran das er viel mehr gewillt ist seine Partnerin zu verführen. Mehr Sex heißt aber nicht zwangsläufig mehr klassischen Sex, sondern auch sehr viel verwöhnen ohne Gegenleistung oder sehr viel erregen mit Gegenleistung so fern du es möchtest. Habe ich nicht eine Menge Aufgaben und Verantwortung?Du hast eine Verantwortung ja. Aber du solltest dir nicht mehr Arbeit daraus machen als es ist.

Auf vielen Seiten steht du musst ihn überwachen wenn er aus dem Käfig ist um ihn zu reinigen oder ihn immer selbst wieder den Käfig anlegen. Das ist meiner Meinung nach Blödsinn. Es ist seine Fantasie also musst du nicht diejenige sein die die Arbeit macht, es sei denn du willst es. Gibt es etwas das ich selbst machen sollte?Ja gibt es, du solltest ihm das Gefühl geben dass dir wichtig ist dass du darauf achtest das er keinen Blödsinn macht.

Dies kann bedeuten dass er die Badezimmertür auflassen muss wenn er nicht im Käfig ist so das du im vorbeigehen sehen kannst ob er verbotener Weise an sich herrumspielt. Ebenso, es ist seine Aufgabe sich den Käfig anzulegen, aber du und nur du bist diejenige die das Schloss schließt oder öffnet. Dies dient zum einen dazu das er das Gefühl hat es ist dir wichtig das er verschlossen ist, aber auch dass du nicht vergisst das er verschlossen ist.

Was ist wenn er aus irgendwelchen Gründen aus dem Käfig heraus muss, weil er schmerzt oder so?Auch wenn du den Schlüssel hast, dein Partner muss zu jeder Zeit Zugriff auf einen Notfallschlüssel haben. Am Besten sogar 2. Jedoch so das du merkst wenn er sie verwendet hat. Zum Beispiel ein Schlüssel in einem Schlüsseltresor an seinem Schlüsselbund, einen zweiten zu hause in einem versiegeltem Briefumschlag bei dem du über etwas über den Verschluss geschrieben hast.

Schau von Zeit zu Zeit nach ob er die Schlüssel benutzt hat, seinen Schlüssel siehst du bestimmt regelmäßig herumliegen, den Briefumschlag kannst du ab und zu kontrollieren. Was ist wenn er zum Arzt muss oder fliegen?Ganz einfach, wenn das Teil abgemacht werden muss, dann kommt es ab. Sag ihm einfach du erwartest das er seine Finger weglässt und du erwartest das er sich sobald wie möglich selbst wieder verschließt. In dem Fall ist es ihm erlaubt das Schloss selbst zu schließen.

Sollte er es doch tun ist es sein Problem, er ruiniert nur seine eigene Fantasie. Wenn ich ihn erregen soll/ muss wird das nicht nervig für mich?Es ist so dass du an einem normalen Tag maximal 15 Minuten investieren solltest. Ich werde einige Beispiele posten so das du eine gute Ausgangslage bekommst. Wie oft sollte eine Tease and Denial Session stattfinden in der er geedged wird?Diese kann so oft stattfinden wie du willst. Ich würde jedoch raten mindestens einmal pro Woche.

Der Grund dafür ist das es seinen Hormonspiegel hochjagt und erregt. Ohne Erregung fällt sein Hormonspiegel nach ca 2 Wochen auf das Niveau das er direkt nach einem Orgasmus hat. Bedeutet alle Vorteile kannst du vergessen. Mach daraus aber keine Aufgabe oder einen festen Termin, damit killst du nur deine eigene Lust. Kuscheln, umarmen, streicheln, massieren, küssen kann alles dazu gehören, eben so das er dich verwöhnt. Eigentlich ist es mir egal ob er es sich selbst macht oder nicht, wie soll ich vorspielen das es nicht so ist?Natürlich wünscht er sich das dir wichtig ist das er nur einen hat wenn du es willst.

Deswegen gibt es auch hier ein Gedankenspiel um dir etwas zu helfen. Wenn er es sich selbst macht läuft prinzipiell sein Kopfkino auf hochtouren. Einkopfkino das eine andere Frau in der weiblichen Hauptrolle hat. Dies bedeutet das jedesmal wenn er es sich macht stellt er sich vor wie er in der Pussy einer anderen Frau kommt. Oder in ihrem Mund … oder oder oder. Stell dir vor das jedes mal wenn er es sich macht es eigentlich Sex einer anderen ist.

Natürlich willst du es nicht also sorge dafür das er es nicht kann. Versuche jedoch dich nicht zusehr in sowas wie Eifersucht zu steigern. Sieh es ehr so dass du dafür sorgst das es keine Schlampe gibt die es deinem Partner besorgen kann. Was tun wenn du es ausversehen zuweit treibst und er kommt? Ganz einfach, kein Drama daraus machen. Sowas passiert besonders zu Beginn. Lacht zusammen und gut ist. Danach kannst du dich ja zu ihm lehnen und sagen: “Ich hoffe dir hat das gefallen, du wirst sehr lange warten müssen bis du die nächste Gelgenheit dazu bekommst.

”Wie soll ich mit ihm darüber sprechen?Nun, ich hoffe er hat dir sein Verlangen selbst offenbart, offensichtlich jedoch brauchte auch er die Hilfe dieses Blogs um es dir zu erklären. Deshalb bin ich der Meinung wenn es dir unangenehm ist musst du nicht direkt zu ihm darüber sprechen. Richtet euch einen Messanger ein oder schreibt euch eMails, es ist oft viel leichter zu schreiben was man denkt und fühlt als es jemanden zu sagen.

Was wenn er mich bedrängt Dinge so zu machen wie er will oder mich permanent mit dem Thema konfrontiert?Ganz einfach, wenn ihr Regeln dagegen habt, erinner ihn daran. Sag ihm dass du das nicht möchtest. Hört er nicht auf nimm ihn den Käfig ab und höre auf zu spielen, dies ist das letzte das er will. Nach einer Woche oder zwei, lass ihn wieder den Käfig anlegen und sag ihm klipp und klar wenn du das Schloss schließt das wenn du das nächste Mal dazu gezwungen wirst ihn abzunehmen kommt er nicht wieder drauf.

Denke daran, dass schlimmste für ihn wäre wenn ihr mit diesem Spiel aufhört.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Sandy2Hot

Sandy2Hot(51)
sucht in Wagenhausen, Vulkaneifel