Skip to main content

Kuckucks-Sperma

Tim und Linda saßen im Behandlungszimmer des Befruchtungsspezialisten Dr. Berger. Das lag daran, dass sie nach ihrer Hochzeit vor 3 Jahren versuchten schwanger zu werden, dass aber partout nicht funktionieren wollte. Grade saß Linda auf dem Gyn-Stuhl und wurde vom Arzt untersucht. Tim sah seine Frau an. Ende zwanzig, klein, rot gelockte Haare, süße Brüste und eine wundervolle Muschi, deren Untersuchung Dr. Berger grade beendete. „An Ihnen liegt es schonmal nicht, bei Ihnen ist alles in Ordnung.

“ Er wand sich Tim zu. „Dann benötige ich eine Sperma-Probe von Ihnen. Machen Sie sich bitte frei. “ Tim zog die Hose runter und präsentierte seinen steifen Schwanz. Die weit geöffnete Linda hatte ihn schon ziemlich geil gemacht. Der Arzt reichte ihm einen Becher und verließ den Raum. „Soll ich dir helfen Schatz?“, flötete Linda und zeigte ihm auch noch ihre Brüste. „Ich würde dich lieber direkt nehmen. “ „Kein Problem, zieh halt nur vorher raus.

“ Das ließ Tim sich nicht zweimal sagen und stellte sich so vor den Gyn-Stuhl, dass er Linda ficken konnte. Er schob in ihre Muschi und spürte, dass sie feucht war. Nach einigen Stößen bemerkte Tim schon, wie es ihm kam und zog seinen Schwanz in letzter Sekunde raus und hielt ihn über den Becher. „Das ging ja schnell“, kicherte Linda und zog sich wieder an. Zuhause angekommen riss sich Linda ihre Klamotten vom Leib und kniete sich Doggy auf das Bett.

„Jetzt will ich deinen Saft haben. “ Tim wurde vom Anblick der geilen Linda selbst ganz geil und schob ihr den Schwanz bis zum Anschlag rein. Linda stöhnte vor Geilheit. „Schieb ihn so tief rein wie du kannst!“Tim versenkte sein ganzes Teil. Linda war noch immer richtig nass. Sie war richtig gierig und hielt ihm ihre Muschi nur so entgegen. Dann drehte sie sich auf den Rücken und hob ihre Beine. „So soll man besser schwanger werden, Tim.

“ Tim schob ihn wieder rein und fasste Linda an ihre süßen kleinen Brüste. Sie hatte harte Nippel. Tim berührte die Nippel. Wie die Titten wohl aussehen würden, wenn er Linda endlich schwängern würde? Der Gedanke machte ihn richtig heiß. Linda spürte, wie Tim stöhnte und wusste, es kommt ihm bald. „Spritz in mich rein, mach mir ein Baby!“ schrie Linda und kam. Auch Tim konnte es jetzt nicht mehr halten und pumpte sein Sperma so tief es ging in Lindas fruchtbare Scheide.

Als er seinen Schwanz rauszog, weil der wieder schlaff wurde, blieb Linda noch ein wenig mit erhobenen Beinen liegen. „Damit dein Saft drinbleibt“. Trotzdem lief ihr das Sperma langsam aus ihrer gedehnten Fotze. Was für ein geiler Anblick. Zwei Tage später am Abend klingelt das Telefon. Linda nahm ab und schaltete den Lautsprecher ein. „Dr. Berger hier. Es geht um die Samenprobe Ihres Mannes. Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass er sie auf dem herkömmlichen Weg wohl nie schwängern kann.

“ „Oh nein!“ Linda dachte schockiert nach. „Was ist mit künstlicher Befruchtung?“ „Prinzipiell möglich, aber wirklich sehr kostspielig. “ „Vielen Dank für Ihren Anruf trotz der schlechten Nachrichten. “ „Dann werden wir wohl nie Kinder bekommen, eine künstliche Befruchtung können wir uns im Leben nicht leisten“, sagte Tim traurig. „Es sei denn…“ „Es sei denn was?“ „Wir nehmen anderes Sperma. “ „Du meinst einen anderen Mann?“ „Genau. “ „Und woher sollen wir den nehmen“ „Noch nie was von Dating-Apps gehört?“ Das verschlug Tim die Sprache.

Linda hatte schon ihr Handy in der Hand und lud sich einige Apps herunter. „So, jetzt musst du nur ein sexy Foto von mir machen. “ Sie gab Tim das Handy. Er las „Linda, heiße Rothaarige, zu allem Bereit außer Kondomen. “ Er machte ein paar Fotos von Linda. Das war dann wohl sein stilles Einverständnis in das Vorhaben. „Oh, schon die ersten Anfragen. Schatz, hast du vielleicht Lust mich zu lecken, dann fällt mir das geile Schreiben leichter.

“ Tim war noch so verwirrt von der Situation, also tat er wie Linda es von ihm wollte. Sie zog sich das Höschen unterm Rock weg und legte sich aufs Bett, ihr Handy in der Hand. Tim begann sie zärtlich zu lecken und merkte, dass sie schon ziemlich nass war. „Oh, ich habe ein Dick-Pic bekommen, schau mal. “ Sie hielt Tim das Handy hin. Er sah einen ca. 20 cm langen, harten Schwanz.

Bedeutend größer als seiner. „Und vor allen hat er dicke Eier, der ist bestimmt richtig potent, ich mache ein Date mit ihm aus. „, sagte Linda. Danach starrte sie weiter das Handy an (war etwa das Foto noch geöffnet?) und kam schnell, als Tim sie weiter mit seiner Zunge verwöhnte. Am nächsten Tag am Abend war es soweit. Linda hatte ein Date, Tim blieb zuhause. Er wusste nicht, was er davon halten sollte. Mal stellte er sich Linda mit einer wunderschönen Babykugel vor, dann wieder wie der Riesenschwanz in ihre Muschi stößt.

Hoffentlich blieb das eine einmalige Sache und klappt beim ersten Mal. Linda würde schwanger werden und er war wieder der einzige, der sie bekam. Obwohl er sich nicht sicher war, wie er den Plan fand, saß er den ganzen Abend zuhause mit einer Erektion so hart wie schon lange nicht mehr. Zur gleichen Zeit war Linda im Taxi mit ihrem Date. Sie trug ein verboten kurzes, schwarzes Kleid und so war es für ihr Date Lukas ein leichtes, das Kleid ein Stück hochzuschieben und über ihren Slip zu reiben.

Sie sah in seiner Jeans eine riesige Beule und freute sich schon auf das, was jetzt gleich passierte. Das Taxi hielt an Lukas Wohnung. Er bezahlte und ging mit ihr rein. Ohne Umschweife ging er ins Schlafzimmer, warf sie aufs Bett und zog ihr den Slip aus. Er rieb über ihren Kitzler und stellte zufrieden fest, dass sie schon sehr erregt war. Also zog er seine Hose aus und entblößte sein riesiges Teil. Es war schon hart, also schob er es Linda rein.

Sie war so eine Größe nicht gewöhnt in ihrer engen Muschi, also musste sie laut stöhnen. Auch Lukas schien von Enge überrascht zu sein. Linda vergaß sich komplett und ließ Lukas machen, worauf er Lust hatte. Als sie gerade auf dem Weg zu ihrem zweiten Orgasmus war, bemerkte sie, dass auch Lukas bald soweit sein würde. Sie schrie: „Schieb ihn mir so tief rein wie du nur kannst. Füll mich aus. Füll dein Sperma in mich rein.

“ Ihr Betteln schien Lukas zu bestätigen, er schob seinen Schwanz bis zum Anschlag in Lindas Scheide. Sie spürte, wie der Schwanz immer wieder an ihren Muttermund stieß. Dann spürte sie, wie sein Glied zuckte und Sperma ergoss sich tief in sie. Viel Sperma. Tim wartete schon sehnsüchtig auf Linda. Ob alles gut gelaufen war? Da hörte er ihren Schlüssel im Schloss. Linda kam herein. Sie sah ein bisschen fertig aus, ihre Haare waren ganz verwuschelt.

Aber trotzdem entspannt. Und natürlich sehr heiß in dem kurzen Kleidchen. Ohne Kommentare zog sie ihren Slip herunter und stieg aus dem Slip. Dann gab sie Tim den Slip. Er nahm ihn ind Hand bemerkte, dass er ganz schleimig war. Das war ganz klar Sperma. Jetzt hob Linda ihr Kleid. Tim sah ihre rasierte Muschi. Sie war ganz rot, war etwas geweitet und vor allen Dingen, tropfte Sperma aus ihr in zähen Fäden raus.

Es hatte geklappt! „Tim, hast du einen Steifen?“ fragte Linda plötzlich. Tim bemerkte jetzt, dass er eine Riesenbeuel in der Hose hatte. Linda zog ihn ins Schlafzimmer. Sie legte sich aufs Bett und spreizte ihre Schenkel. Auch ihre Scheide spreizte sich ein wenig mehr und gab den Blick auf ihr cremiges Inneres frei. „Ich hatte heute schon meinen Spaß, jetzt darfst du auch noch. “ meinte Linda und öffnete Tims Hose. Ihr sprang sein harter Schwanz entgegen.

„Los, steck ihn schon rein. “ Tim zögerte „Das bringt das Sperma vielleicht noch tiefer rein. “ Das überzeugte Tim. Er schob seinen Harten langsam in Lindas Scheide und war überrascht, wie glitschig sie war. Das lag wohl am Saft von ihrem Liebhaber. Das machte Tim irgendwie noch ein bisschen geiler. Linda hingegen war ein wenig gelangweilt von Tims Schwanz, der leider nicht in der gleichen Liga wie der Lukas spielte. „Drück mir das Sperma schön tief rein.

Merkst du wie voll er mich gespritzt hat?“ Das merkte Tim. Immer wenn er seinen Schwanz aus Linda Fotze zog, war er voll mit Sperma – nicht seinem eigenen. Das sollte sich jetzt ändern. Sein Schwanz zuckte und seine Eier zogen sich zusammen, bevor auch er seine Ladung in Lindas fruchtbare Scheide spritzte. Eine Woche später. Linda saß auf der Toilette und hatte grade auf einen Schwangerschaftstestgepinkelt. Tim stand neben ihr. Sie warteten und schon tauchte der Streifen auf.

Der Streifen? Ja, es tatsächlich nur einer, nicht schwanger. „Tja, dann muss ich das ganze wohl nochmal machen“ sagte Linda und wirkte dabei nicht so unglücklich wie man meinen sollte.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

SexyMileyy

SexyMileyy(21)
sucht in Neckartailfingen