Skip to main content

Auszug vom Kopfkino

Ich stehe unter der Dusche und bin gerade dabei, meinen Oberkörper und Schwanz ein zu seifen, als du plötzlich in der Türe stehst. Sofort fällt dein Blick auf den Body und mein bestes Stück, was wiederum deine Augen zum Glänzen bringen.
Da mir dies nicht entgangen ist, steige ich aus der Dusche, ziehe dich an den Schalenden langsam zu mir, nehme deine Wangen in beide Hände und küsse dich zärtlich.

Ich streife dir deine Bluse über die Schultern und stelle mich hinter dich. Ich umfasse deine Brüste und küsse sanft deinen Nacken, während meine Hände dir die Träger deines BH´s abstreifen.
Ich spüre deine Nippel an meinem Rücken und deine Hände an meinen Nippeln, haucht es leicht erregt aus deinem Mund.
Mit einem energischen, aber nicht zu starkem Schlag auf deinen prachtvollen Arsch befördere ich dich in die Dusche. Hinter dir stehend drücke ich deine Hände gegen die Fliesen. Wohl wissend auf das zu Erwartende spreizt du deine Beine so dass ich dir an Hand- und Fußgelenke die Handschellen anlegen kann und die Saugnäpfe an Fliesen und Duschtasse befestigen kann.
Da mein Schwanz mittlerweile auch hart geworden ist, drehst du dich zu mir um und sagst.. dagegen müssen wir unbedingt was tun. Durch geschicktes Wackeln mit dem Arsch manövrierst du meinen Schwanz in deine Pospalte, was dir sichtlich ein wonniges Gefühl bereitet. Während meine Zunge abwechselnd dein Ohr und deinen Hals liebkost, bearbeiten meine Hände deine Nippel.. mal hart und dann wieder zart. Ein Genuss zu spüren, wie sie anschwellen.

Durch deine Erregung und das Prasseln der Wassertropfen auf deinen Körper bewegst du diesen hin und her. Da ich durch den Anblick deines Arsches immer geiler werd, lass ich meine Hände über deinen Rücken runter zum Po gleiten.
Eine kurze Ausholbewegung und klatsch…landet meine Hand auf deiner Pobacke,die ich danach sofort mit einem Kuss wieder liebkose. Ein kurzer Lustschrei von dir, was mich veranlasst, das gleiche mit der anderen zu tun.
Es ist herrlich anzusehen, wie du dich windest mit der Gewissheit mir hilflos ausgeliefert zu sein.
Ich drücke mit dem Daumen die linke Pobacke ein wenig zur Seite und lass meine Zunge langsam an deinem Anus kreisen während meine rechte Hand sich zwischen deine Schenkel schlängelt und die Lippen deiner geilen Fotze massiert. Gierig nach mehr, spreizt du deine Beine noch weiter und presst deinen Arsch gegen meine Zunge. Nun schiebe ich langsam einen Finger in dein geiles Loch, was dich zum stöhnen bringt. Nach und nach schiebe ich noch einen zweiten und dritten Finger mit rein.
Du drehst deinen Kopf und ich erkenne deinen flehenden Blick dich endlich zu befreien und es dir richtig zu besorgen. Aber den gefallen tu ich dir nicht…noch nicht. Stattdessen lasse ich meine Zunge nun an deinem Kitzler kreisen, was dich noch mehr in Ekstase bringt. Wild bewegst du dein Becken vor und zurück, aber meine Hände haben deinen geilen Arsch fest im Griff.

Erst als du kurz vor dem Orgasmus bist höre ich auf, öffne die Schellen und nehme erneut dein Gesicht zwischen meine Hände um dich zu Küssen. Du genießt diesen Kuss und lässt dich dann langsam nieder sinken. Aber anstatt meinen Harten und steiffen Schwanz mit deinem Mund zu berühren, siehst du zu mir hoch und wartest, was ich möchte.

Mein Blick muss wohl tausend Bände gesprochen haben, denn ohne das ich was gesagt habe, nimmst du meinen Schwanz in beide Hände und leckst die Eichel… mit spitzer Zunge durch den Schlitz… und um die Eichel rum.
Ich halte deinen Kopf mit einer Hand, die andere wandert zu deinen geilen Brüsten und knete sie abwechselnd… ich drücke nun einmal kurz, aber fest deinen Kopf gegen mein Becken, mein Schwanz verschwindet für einen kurzen Augenblick ganz in deinem Mund.

Da es so geil ist, wie ich deine Nippel zwirbel, hast du gar nicht gemerkt, wie sich deine Augen etwas geweitet haben. Stattdessen stöhnst du mit meinem Schwanz im Mund und saugst wieder heftig an meiner Eichel… dann nimmst du ihn noch mal ganz tief.

Oh ja mach weiter, ganz tief rein. Oder nein, steh auf, ich will dir meinen harten Schwanz woanders reinstecken. Jaaa komm, schieb mir deinen harten Schwanz in meine geile, nasse Fotze, flüsterst du, stehst auf und lässt dich wortlos ins Schlafzimmer führen.
Während wir uns küssen leg ich dich ganz sanft aufs Bett wo du sofort bereitwillig deine Beine spreizt. Ich knie mich vor dich hin und lecke deine Spalte… sie ist sooo schön nass, ich liebe es. Ich vergrabe meine Zunge so tief es geht in deinem Loch. Als meine Zunge deinen Kitzler berührt und meine Finger tief in dich eindringen, hebst du vor lauter Ekstase dein Becken, damit meine Zunge auch ja weitermacht.

Ich höre dich stöhnen :“Fick mich… fick mich endlich tief und hart und schnell du geile Sau. Ich will endlich spritzen. Fick mich in die triefnasse Fotze…jaaaaaaa
Ich stehe auf und schieb dir langsam meinen Schwanz hinein…immer weiter, bis zum Anschlag. Während meine Hände deine Titten kneten, stoss ich zu –kurz und hart, immer wieder. Jaa so will ich es.. ich will, dass du mich vollspritzt. Deine Hand fährt zwischen deine Beine und rubbelt schnell am Kitzler. Ich will spritzen, lass mich kommen, höre ich dich schreien.
Los komm, ich will deine Fotze zucken spüren! Wo willst du meinen Saft hin haben? Ich halts gleich nicht mehr aus… Spritz ihn mir in den Mund, höre ich dich sagen, während du mich aufs Bett schmeißt und dich in der 69er Stellung über mich beugst. Heftig und stark bläst du meinen Schwanz, währen meine Zunge wie wild deinen Kitzler bearbeitet und meine Finger immer wieder in deine triefnasse Fotze rein –und rausgleiten.
Jaaaaaaa ist das geil…ich komme, höre ich uns gleichzeitig aufschreien, während ich zucke und ein grosser Schwall Saft in deinen Mund schiesst

Nun habe ich dir eine erste Ladung meines Saftes in den Mund gespritzt, während meine Zunge deine zuckende Fotze leckt und jeden Tropfen im Mund aufnehme.

Erst als auch der letzte Tropfen in deinem Mund verschwunden ist, ziehe ich dich zu mir hoch und lege deinen Kopf und diese –mit immer noch harten Nippeln wundervollen Prachttitten auf meinen Oberkörper. Du schließt die Augen und genießt es, wie ich dir sanft mit meinen Fingern über den Rücken streichel.

Das war nur mal eine Vorstellung …in Kurzfassung :-*


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

NadjaDeSantjago

NadjaDeSantjago(26)
sucht in Attenhausen, Rhein-Lahn-Kreis